AirBerlin – in Berlin brechen Touristenzahlen ein

“Die Monate ohne die Passagiere der Fluggesellschaft könnten dazu führen, dass es nur wenig oder gar kein Wachstum in diesem Jahr gebe. Sagte der Chef der Tourismusgesellschaft Visit Berlin.

Diese Meldung zeigt wieder einmal, auf welchen tönernen Füßen Prognosen stehen. Kleinigkeiten verändern das Reiseverhalten. Ein Billigflieger geht in den Konkurs, und schon stimmen die Prognosen nicht mehr. Bis August waren die Zahlen angeblich “wunderbar”. Dann kam der “Einbruch”. Bei den Hotels im Luxussegment ging es um rund zehn Prozent runter. Wie kann das sein? Ich buche die Übernachtungen im Luxus Hotel und reise im Billigflieger an? Klappt das mit dem Billigflieger nicht, ändere ich meine Reisepläne.

Umweltbundesamt: Fluglärmbericht 2017

Zum Schutze der Betroffenen gegen die Auswirkungen des Luftverkehrs hat das Umweltbundesamt eine Bestandsaufnahme erarbeitet. Die aktuellen Erkenntnisse der Lärmwirkungsforschung sind in diesem Werk berücksichtigt.
Lesen sie den Fluglärmbericht 2017 des Umweltbundesamtes und dazu die Pressemitteilung des Bündnis sowie eine Pressemitteilung des Kreises Gross-Gerau als download.

Weiterlesen

Neues vom LCCT

till spiegelDas was jetzt allgemein bekannt wird, veröffentlichten wir bereits am 10. November  2016. Erinnern wir uns, da gab es einmal ein Genehmigungsverfahren. Erinnern wir uns an das Mediationsverfahren, die Raumordnung, die Planfeststellung. Erinnern wir uns, mit welchen Argumenten, welchen Gutachten und Prognosen der Ausbau als alternativlos dargestellt wurde. Erinnern wir uns an die begleitende Werbung von Fraport? Auf Außenplakaten konnte man beispielsweise lesen “Die Eintracht darf nicht absteigen und der Flughafen auch nicht”. 

Stellen wir uns einmal vor Fraport wäre bei der Genehmigung bei der Wahrheit geblieben beziehungsweise die Gutachten und Prognosen wären in ihrer Gesamtheit zutreffend gewesen. Wie wäre die Genehmigung ausgefallen, wenn Fraport gesagt hätte, dass die Passagierzahlen eher zurückgehen werden, aber in 2017 versucht wird von anderen Flughäfen Billigflieger mit Rabatten anzulocken? Weiterlesen

NORAH – Studie – Was sagt sie aus?

norah-artikel-2

Die NORAH – Studie beweist eindeutig die schädlichen Wirkungen des Fluglärms auf Gesundheit und Entwicklung

NORAH = Noise-Related Annoyance, Cognition and Health

Diese Studie untersuchte die Auswirkungen von Flug-, Straßen- und Schienenverkehrslärm auf Lebensqualität und Belästigung, Krankheitsrisiken, Schlaf, Blutdruck sowie die kognitive Leistungsfähigkeit und die Lebensqualität von Kindern.

Als Basis für die Berechnung der Lärmwirkungen wurden in einem gesonderten Studienteil aktuelle und vergangenheitsbezogene Lärmbelastungsdaten adressgenau für ca. 900 000 Adressen ermittelt.

Schwerpunkt der Studie war das Umfeld des Flughafens Frankfurt, es wurden jedoch auch Vergleichszahlen aus Köln/Bonn, Stuttgart und Berlin herangezogen. Weiterlesen

FRAPORT meldet Passagierrekord

Leserbrief zum FAZ Artikel: FRAPORT meldet Passagierrekord  von 60 Mio.vom 23.12.2015

Eigentlich ein Armutszeugnis für FRAPORT,  wollten sie doch gemäß dem für FRAPORT erstellten INTRAPLAN-Gutachten von 2006, die 60-Millionenmarke  bereits 2010 überschritten haben.

Stattdessen  liegen sie auch noch mit ca. 500.000 Passagieren unter den Zahlen des  in 2014 erstellen erneuten  INTRAPLAN- Gutachten.

Aber was macht FRAPORT nicht alles,  um mit geschönten Zahlen die Gerichte und die Politik zu überzeugen. Sie haben in der Vergangenheit zunächst  bis 2020 von jährlichen Zuwachsraten von 3,5% bis 4 % gesprochen und mit dem neuen Gutachten 2014  musste man diese auf 3% zurücknehmen, was sie immer noch nicht erreicht haben. Weiterlesen

Macht Fluglärm krank? Wie gut ist die NORAH Studie?

VV mit Prof Greiser 64aDer Schwerpunkt unserer November Vollversammlung war die kritische Betrachtung der NORAH-Studie.

Sehr anschaulich und erhellend legte Herr Prof. Greiser die Stärken und Schwächen dieser 9,85 9,85 Millionen Euro teuren Studie dar. Auftraggeber der Studie ist die Gemeinnützige Umwelthaus GmbH, eine 100%ige Tochter des Landes Hessen. Lesen Sie dazu den: Weiterlesen

Zur NORAH Seite und zur Hessenschau

Zur NORAH Seite mit ihren fünf Studienmodulen:

  1. Lebensqualität (Lärmbelästigung und Lebensqualität der Wohnbevölkerung)

  2. Krankheitsrisiken

  3. Blutdruckmonitoring

  4. Schlafstudie 2013

  5. Entwicklung (Wirkungen von Fluglärm auf kognitive Leistungen und Lebensqualität bei Grundschulkindern)

„Norah“ – Tiefflug über die Seele

sueddeutscheccw121Süddeutsche Zeitung 30-.10.2015 Thema des Tages

Tiefflug über die Seele

Herzinfarkt, Schlaganfall und Depression – die bisher
größte Lärmstudie zeigt, welche Gesundheitsrisiken in der
Nähe von Flughäfen auftreten. Eine laute Umgebung kann
die Psyche krank machen

Von Werner Bartens

Lärm stört nicht nur. Lärm macht krank und Lärm tötet. Menschen, die auf Dauer Verkehrslärm – besonders Fluglärm – ausgesetzt sind, leiden häufiger an Depressionen, Herzinfarkt, Herzschwäche und Schlaganfall. Ihr Schlaf ist beeinträchtigt und Kinder lernen im Umfeld von permanenten Lärmquellen, etwa in der Nähe von Flughäfen, langsamer. Weiterlesen