Wie gefährlich ist die Erhöhung der Rückenwindkomponente

Aus Sicherheitsgründen müssen Flugzeuge immer gegen den Wind starten oder landen

International wird eine Rückenwind von 3 Knoten allerdings noch toleriert. Frankfurt hat aber seit 1999 ein Ausnahmegenehmigung für 5 Knoten. Diese Ausnahmegenehmigung bezeichnet man als Rückenwindkomponente. Dies bedeutet eine zusätzliche Belastung für Frankfurt.

In der Fluglärmkommission wird seit neuestem jetzt aber diskutiert, die Rückenwindkomponente auf 7 Knoten zu erhöhen. Zur Begründung wird die Tatsache herangezogen, dass aus den Kommunen im Westen des Flughafens mehr Beschwerden kamen. Wir beobachten schon seit geraumer zeit, dass die Fluglärmbeschwerden aus Frankfurt zurückgegangen sind. Dies könnte die fatale Folge haben, dass der Eindruck entsteht, die Frankfurter hätten sich mit dem Fluglärm abgefunden. Es ist daher wichtig, dass die Fluglärmbeschwerden aus Frankfurt wieder zunehmen.

sir fordern daher alle Fluglärmgeschädigten auf, sich wieder bei Fraport zu melden, und ihre Beschwerden einzulegen. Es ist ganz einfach und gibt zwei Möglichkeiten für eine Beschwerde: Entweder über die Seite der DFLD oder aber für alle Frankfurter noch einfacher über die Stabsstelle für Fluglärmschutz. Wir müssen diese Möglichkeiten nutzen, bevor es zu spät ist.

I

Leserbrief zu einem

Hier ein Leserbrief eines Mitstreiters.

Kontrolliere das Wetter, kontrolliere die Welt.

Sehr geehrte Damen u. Herren,

seit vielen Jahren wird die Bevölkerung in Deutschland – wie in nahezu allen anderen Ländern dieser Erde – vorsätzlich aus der Luft mit hochgiftigen Chemikalien aus Beimischungen von Flugzeugtreibstoffen besprüht. Diese Belastung mit Schwermetallen nennt sich offiziell Geo-Engineering, angeblich um den CO₂-Gehalt zu verringern. Da die politisch militärische Aktion dahinter verborgen werden muss, spricht man von Maßnahmen gegen Klimazerstörung, welche vom amerikanischen und russischen Militär durch HAARP – Experimente in der Ozonschicht selbst verursacht wurde.

Unabhängige wissenschaftliche Untersuchungen haben längst bestätigt, dass die stetig steigende Feinstaubbelastung hauptsächlich auf diese täglichen Sprühaktionen der Flugzeuge zurückzuführen sind. Das Prinzip ist klar: Durch diese Chemikalien in der Atmosphäre wird eine Art „Deckel“ mittels chemischer Wolken gebildet, so dass die Giftstoffe am Boden nicht mehr entweichen können. Es bildet sich Smog.
Diese Gifte werden nicht nur durch die Atemluft, sondern auch durch Wasser, angebautes Obst und Gemüse und daraus weiter verarbeitete Lebensmittel im menschlichen und tierischen Körper angereichert. Die Folgen für unser Leben sind katastrophal. Die täglichen Sprühaktionen sind die pure Vergiftung für Mensch, Tier und Umwelt. Gesundheitsschäden für Lunge, Herz, Nerven, Gehirn, rapider Anstieg der Demenz- und Krebsrate / Atemwegserkrankungen und Immunschwächekrankheiten etc. sind bekannt, werden aber verschwiegen bzw. wegdiskutiert.

Die Wettermanipulation ist eine Kriegswaffe in Zeiten scheinbaren Friedens, die vor der Zivilbevölkerung geheim gehalten werden soll! Die zunehmenden Wetterextreme sind militärisch verursacht u. gewollt!

Kaum jemand weiß, dass z. B. auf den Weltmeeren Flugzeugabgase und spezielle Schiffe für die Entstehung von Wolken und Wetterkapriolen mitverantwortlich sind, die dann übers Festland gelenkt werden. In den Medien liest man zwar von Sahara-Staub, Hurrikans, Erdbeben, Überschwemmungen, Schneechaos, Erdrutschen etc. … aber das militärisch gewirkte HAARP taucht nirgendwo auf. Das geht doch alle an!

Federführend dieser Agenda sind USA, UNO und EU. Die meisten Bundesämter, bekannte Umweltverbände und viele Großkonzerne – insbesondere Automobil- und Pharmaindustrie – wissen Bescheid, tun jedoch nichts, weil sie involviert sind. Die Automobilindustrie beispielsweise serviert den so sauberen Elektromotor. Doch Elektromobilität und digitale Vernetzung verfolgen das Ziel der Kontrolle und Totalüberwachung der Bevölkerung. Profit und diabolische Machtgier scheint das einzige, das manche Herzen höher schlagen lässt.

Wenn Sie an der chemischen Wettermanipulation noch zweifeln, machen Sie sich doch bitte selbst über die komplette Spannbreite der Thematik schlau. Beobachten Sie für längere Zeit Himmel und Kondensstreifen der Flugzeuge, um sich eine Meinung zu bilden. Das Wetter wird täglich zu unserem Schaden manipuliert! Nachts wird der Himmel extrem bearbeitet. Am Morgen erwacht die Bevölkerung immer öfter mit einem trüben grau-weißen Geschmiere am Himmel, welchen sie für normal hält.
Warnen Sie bitte, ehe es zu spät ist!Wichtige Infos unter:

 

 

Neues vom LCCT

till spiegelDas was jetzt allgemein bekannt wird, veröffentlichten wir bereits am 10. November  2016. Erinnern wir uns, da gab es einmal ein Genehmigungsverfahren. Erinnern wir uns an das Mediationsverfahren, die Raumordnung, die Planfeststellung. Erinnern wir uns, mit welchen Argumenten, welchen Gutachten und Prognosen der Ausbau als alternativlos dargestellt wurde. Erinnern wir uns an die begleitende Werbung von Fraport? Auf Außenplakaten konnte man beispielsweise lesen „Die Eintracht darf nicht absteigen und der Flughafen auch nicht“. 

Stellen wir uns einmal vor Fraport wäre bei der Genehmigung bei der Wahrheit geblieben beziehungsweise die Gutachten und Prognosen wären in ihrer Gesamtheit zutreffend gewesen. Wie wäre die Genehmigung ausgefallen, wenn Fraport gesagt hätte, dass die Passagierzahlen eher zurückgehen werden, aber in 2017 versucht wird von anderen Flughäfen Billigflieger mit Rabatten anzulocken? Weiterlesen

Unbegründete Euphorie bei Fraport

Euphorie kann etwas sehr Schönes sein, aber dafür muss es auch gewisse Fakten geben, die die Euphorie ein Stück begründen.
Spätestens mit den von FRAPORT vorgelegten neuen Gutachten, muss bei FRAPORT selbst die blanke Ernüchterung eingetreten sein, oder?
FRAPORT hat im Oktober 2014 ein erneutes Gutachten „ Luftverkehrsprognose 2030 für den Flughafen Frankfurt Main, Abschlussbericht Oktober 2014“ der ITP INTRAPLAN Consult GmbH vorgelegt. Bereits 2004/2006 hat die INTRAPLAN schon einmal eine Prognose bis 2020/25 vorgelegt.
Dies haben wir zum Anlass genommen, die Essenzen beider Gutachten zu vergleichen und auf wesentliche Annahmen Bezug zu nehmen. Weiterlesen

Ein ganz besonderes Vergnügen: LH-Piloten wollen am Freitag streiken

ein-airbus-im-landeanflug-auf-den-frankfurter-flughafenDas Luxusproblem der LH-Piloten ist ja schon zur Gewohnheit geworden und eigentlich nicht mehr erwähnenswert. Macht aber doch so richtig traurig, dass die Kranich-Elite nicht nur unausgeschlafen am Zielflughafen ankommt, sondern nun auch noch Angst hat, im Alter hungern zu müssen.

Faz.net schreibt: LH-Piloten wollen am Freitag streiken

<

p style=“margin: 0px 5px 0px 0px;“>
Das auch noch: Nach einem Einlenken sieht es nicht aus und der Flughafen Stuttgart ist morgen überlastet und stößt an seine  Kapazitätsgrenze  🙂

Wenigstens wird es morgen ein paar Stunden zwischen 17.00 und 23.00 Uhr ein wenig ruhiger am Himmel. 

Weiterlesen

Zukunftsmusik: Steiler Anflug, weniger Fluglärm

<

p style=“margin: 0px 5px 0px 0px;“>paengAlles Zukunftsmusik!
Voller Erstaunen fragt man sich, was Dr. Schulte noch so Wunderbares mit seinem Erfolgslärm in der Zukunft verrichten wird. Nur auf 4 Prozent aller Landungen treffen die lärmverteilenden Maßnahmen im Moment zu. Wohngebiete umfliegen sind Chancen für die Zukunft. Ah ja. Das verkraftet die Region doch locker, Herr Schulte.

Noch mehr PR-Kostproben gefällig? Wirklich großes Kino sehen Sie hier:
Tagesschau 4.9.2014: Steiler Anflug, weniger Fluglärm

Ergänzung 5.9.14: fr-online – Wohngebiete in Kurven umfliegen

<

p style=“margin: 0px 5px 0px 0px;“>
Die Chance auf ein ruhigeres Leben, die wartet halt nur ein paar Abzweigungen weiter. In diesem Sinne: Gruß an die Wahrheit … Die Wahrheit hat Weite, die Lüge beengt.

Weiterlesen

Rede von Prof. Dr. Ernst Scheuermann auf der Montags-Demo am 2.6.14

fraport uns die ruhe klaut
Liebe Mistreiterinnen und Mitstreiter,

Prof. Dr. Ernst Scheuermann, der 1998 die BIS mit gegründet hat, hat bei der letzten Montagsdemo eine beeindruckende Rede gehalten, die nun u.a. auch auf der Website des Bündnisses der Bürgerinitiativen veröffentlicht wurde:

 Rede von Prof. Scheuermann

‚Kinder sind das wichtigste Gut und die Zukunft der Gesellschaft‘, diese Feststellung ist ein Allgemeingut. Daraus und aus der Erkenntnis, Kinder seien die schwächsten Glieder der Gesellschaft resultiert die besondere Schutzwürdigkeit der Kinder, auf die bei Bedarf auch von unseren Politikern gerne hingewiesen wird. Prof. Scheuermann, belegt dies mit einigen Beispielen und fordert das, auch von der Bundesrepublik in Rio 1992 unterschriebene „Vorsorgeprinzip“ für das Umweltgift „Lärm“ ein.

Wir haben in unseren Reihen Mediziner, Pfarrer, Juristen und Wirtschaftsfachleute, die kontinuierlich für unser Anliegen arbeiten und sich alle schon mit exzellenten Vorträgen zu Wort gemeldet haben. Darauf können wir stolz sein. Und wir bleiben dran.

Dr. Ursula Fechter

Lufthansa: Mayrhuber will politische Hilfe gegen arabische Airlines

LH Heiligenschein

Helles Köpfchen, dieser Herr Mayrhuber!
Lufthansa-Chefaufseher  ist der Meinung, dass die Fluggäste aus Deutschland abgezogen werden sollen. Sein Unternehmen werde sich dagegen wehren.
„Dafür brauchen wir auch politische Unterstützung in Form fairer Rahmenbedingen“.

Ach so ist das!
Der politische Schlingerkurs lässt uns im Regen stehen,
wir bekommen jeden Tag das Fell über die Ohren gezogen und die Lärmhansa möchte wohl wieder 24 Stunden fliegen, wie in der Wüste?

Lesen Sie den FAZ-Artikel hier:

Mayrhuber will politische Hilfe gegen arabische Airlines

Auch der Kranich hat das demokratische Recht sein FRA-Nest zu verlassen.