Ryanair, Fraport und ihr LCC-Terminal

Stoppt Irrsinn_DemoPlakatFraport braucht Ryanair, ohne Ryanair kein Zuwachs, ohne Zuwachs kein Low cost carrier terminal (LCCT), ohne LCC-Terminal kann Fraport kein Claim für neue Bauprojekte abstecken, ohne neue Bauprojekte keine Landnahme, ohne Landnahme verliert Fraport seine einträglichste Geschäftsidee, die Landnahme.

Damit Ryanair, ein wichtiger Low cost carrier, nach Frankfurt kommt, erhält der Billigflieger besondere Konditionen. Er zahlt wohl 50 Prozent weniger als die andere Fluglinien. Dieses unverantwortliche Handeln nimmt  billigend in Kauf, dass Geschäftspartner, Konkurrenten und deren Mitarbeiter geschädigt werden.
Was treibt Fraport zu einer solchen Maßnahme? Weiterlesen

Lesenswerter Kommentar zum Beitrag . . . Vogelschlag

Frank Wolf (BfU Eddersheim 1975 e.V.) sagte am 

Seit der Landebahneröffnung gab es am Frankfurter Flughafen hunderte von Vogelschlägen, darunter auch eine Notlandung nach Triebwerksausfall durch Gänse.

Am 21.November 2011 wurde ein Lufthansa-Airbus beim Landeanflug (07L) über dem Main von einem Vogelschwarm getroffen. Der Fall erregte damals grosses Aufsehen und wurde von Lufthansa, Fraport und Wirtschaftministerium bis heute nicht restlos aufgeklärt.
Die BILD-Zeitung titelte am 5. März 2012 mit der Schlagzeile „Der Beweis:
Mivotherm hat versagt“. (Mivotherm ist das Vogelschlag-Vorwarnsystem der Fraport).

Am Faschingsdienstag, dem 21. Februar 2012 erlitt ein Lufthansa-Airbus in Höhe

des Air-Rail-Centers in der Luft einen Triebwerksausfall. Gänse waren in das Triebwerk
geraten. Es erfolgte eine Notlandung auf der Nordwestbahn (25R).

Keine zwei Wochen später, am 23. April 2012 landete ein Airbus A330 der Oman-Air mit zertrümmertem Flügel auf dem Frankfurter Flughafen. Die Fluggesellschaft hat den Vogelschlag monatelang bestritten, später dann aber zugeben müssen.

Das alles ließ sich bis heute fortsetzen.

Fraport macht sich die Welt, widewide wie es ihr gefällt

pippiFraports Prognosegutachten für Flugbewegungen und Passagierzahlen wurden im Auftrage der hessischen Landesregierung überprüft. Am vierten März wurde das Ergebnis vorgestellt.
Als erstes in der Ergebnisbeschreibung kommt auf Seite 14 der Satz „die von Fraport vorgelegten Prognosegutachten und die zugrunde liegenden Berechnungsmethoden entsprechen den anerkannten Regeln der Wissenschaft.“  Diesen schönen Satz haben die Befürworter des Ausbaus gelesen und dann wohl vor Freude schreiend aufgehört. Damit entging ihnen, dass anschließend die Fraport-Prognosen in der Luft zerrissen wurden: Weiterlesen

Die Menschen sind im Weg

clownsAl-Wazir hat sich gegen eine drittes Terminal ausgesprochen. Der schwarz-grünen Koalition ist das Thema “Terminal 3″ jetzt etwas peinlich. Nur deshalb wollen jetzt die größten Anteilseigner, Hessen und Frankfurt eine Bedarfsprüfung, von unabhängigen Experten, nachschieben. Die von Fraport vorgelegte Flugverkehrsprognose soll überprüft werden. Man will „nach Alternativen suchen“. Weiterlesen

Ein Kommentar von Dieter Faulenbach

Der Bedeutung wegen, hier ein Kommentar von Dieter Faulenbach da Costa zum Beitrag: “Rosemarie Heilig hat wahre Worte gesprochen” redaktionell hervorgehoben,

dieter_faulenbach_da_costa_Der Ansatz von Frau Heilig ist richtig. Ein Drehkreuz ja, aber es muss nicht in der Mitte eines Ballungsraums liegen. Frau Heilig ist jetzt gefordert den Gedanken konsequent zu Ende zu denken. Am jetzigen Standort hat weder der Flughafen noch ein Drehkreuz eine Zukunft. Der Standort führt zu Restriktionen für den Flughafen und zu unzumutbaren Belastungen für die Region. Mit der Internalisierung der externen Kosten des Flughafens würde sofort deutlich werden, dass der Flughafen am falschen Standort ist. Weiterlesen

Der Drache unter der Landebahn ( 3/3 )

drachewDie Geschichte vom erschröcklichen Drachen.
Ein Beitrag zum Halloween in drei Teilen. 
Endlich eine Erklärung für so viele unverstandene, ja unheimliche Ereignisse der letzten Jahre. Die Montagsdemo als Schlüssel. Lösungsmöglichkeiten, Empfehlungen an das Bündnis der Bürgerinitiativen.
Ein Beitrag zum Halloween in drei Teilen

Teil 1: Einführung und Politik

Teil 2: Wirtschaft Arbeitsplätze und Physik 

Teil 3:

Der Drache ist traumatisiert, brennt vor Wut und neigt daher zu unkontrolliertem Verhalten, zumal er ausgerechnet unter der vierten Bahn gefangen ist. Wer die unheilvolle Bedeutung der Zahl Vier in China kennt, kann das gut nachvollziehen!

Weiterlesen

Der Drache unter der Landebahn ( 2/3 )

drachewDie Geschichte vom erschröcklichen Drachen.
Ein Beitrag zum Halloween in drei Teilen. 

Endlich eine Erklärung für so viele unverstandene, ja unheimliche Ereignisse der letzten Jahre. Die Montagsdemo als Schlüssel. Lösungsmöglichkeiten, Empfehlungen an das Bündnis der Bürgerinitiativen.

Teil 1: Einführung und Politik.

Teil 2:

Wirtschaft:

Die jährlichen Passagierzahlen (2013 waren es 58 Millionen) und Flugbewegungen am Frankfurter Flughafen entsprechen den Fraport-Planungen für einem Verzicht auf eine neue Landebahn. Warum hat man dann 1,3 Milliarden für etwas ausgegeben, was man auch für lau haben konnte? Wer versucht Fraport zu schädigen? Oder ist diese Entwicklung ein Signal?

Weiterlesen