Discovery plant Flughafen-Dokumentation

BI_Logo128_2013Die Berichterstattung zu der geplanten fünfteiligen Fernsehdokumentation des Wissenschaftssenders Discovery über Fraport unter dem Motto „Frankfurts Flughafen, wie man ihn noch nie gesehen hat“  hat uns dazu veranlasst, uns direkt an die Londoner Produktionsfirma zu wenden, mit der Bitte bei der Dokumentation auch die Proteste gegen den Flughafenausbau und die seit 3 Jahren andauernden Montagsdemonstrationen mit aufzunehmen. Weiterlesen

„Drei Jahre unter der Einflugschneise“

Gottesdienst in der Bergkirche der Dreikönigsgemeinde am 26.10.2014 zum Thema: „Drei Jahre unter der Einflugschneise“

Predigt von Pfarrerin Silke Alves-Christe:

Liebe Gemeinde!
Immer wieder kommt es vor – vielen von Ihnen wird es so gehen wie mir –, dass ich Menschen wiedertreffe, denen ich irgendwann in den letzten drei Jahren von der unerträglichen Überflugbelastung und von den wöchentlichen Montagsdemonstrationen erzählt habe, und die beim Wiedersehen fragen, ob ich mich inzwischen an den Lärm gewöhnt habe. Weiterlesen

Rede von Prof. Dr. Ernst Scheuermann auf der Montags-Demo am 2.6.14

fraport uns die ruhe klaut
Liebe Mistreiterinnen und Mitstreiter,

Prof. Dr. Ernst Scheuermann, der 1998 die BIS mit gegründet hat, hat bei der letzten Montagsdemo eine beeindruckende Rede gehalten, die nun u.a. auch auf der Website des Bündnisses der Bürgerinitiativen veröffentlicht wurde:

 Rede von Prof. Scheuermann

‚Kinder sind das wichtigste Gut und die Zukunft der Gesellschaft‘, diese Feststellung ist ein Allgemeingut. Daraus und aus der Erkenntnis, Kinder seien die schwächsten Glieder der Gesellschaft resultiert die besondere Schutzwürdigkeit der Kinder, auf die bei Bedarf auch von unseren Politikern gerne hingewiesen wird. Prof. Scheuermann, belegt dies mit einigen Beispielen und fordert das, auch von der Bundesrepublik in Rio 1992 unterschriebene „Vorsorgeprinzip“ für das Umweltgift „Lärm“ ein.

Wir haben in unseren Reihen Mediziner, Pfarrer, Juristen und Wirtschaftsfachleute, die kontinuierlich für unser Anliegen arbeiten und sich alle schon mit exzellenten Vorträgen zu Wort gemeldet haben. Darauf können wir stolz sein. Und wir bleiben dran.

Dr. Ursula Fechter