Fraport: Eisbrocken stammt wahrscheinlich nicht von Flugzeug

In der Nähe von Eppstein war ein fußballgroßer Eisbrocken vom Himmel gefallen.

Das Foto zeigt Eisklumpen, die in einem Garten in Hettstadt im Landkreis Würzburg (Unterfranken) liegen und im Jahr 2010 vom Himmel stürzten
Zufall ist eben, was einem zufällt…. ob Dachziegel oder zur Abwechslung mal ein rätselhafter Eisbrocken, Hauptsache der Verteidigungsmechanismus “unangreifbar” funktioniert.


Fast täglich geistern neue Hiobsbotschaften vom City-FRA durch die Medien, heute liest sich die edle Wahrheit im Namen der Fraport so:

- Unwahrscheinlich

- Aber nicht vollkommen auszuschließen

- Im Sinne guter Nachbarschaft wird der Schaden bezahlt.


Mehr dazu hier:

faz net

FNP

Al-Wazir verteidigt Lärmpausen-Modelle

Der Landtag ist uneins über Al-Wazirs Lärmpausenkonzept

Der Landtag ist uneins über Al-Wazirs Lärmpausenkonzept. (Bild:  picture-alliance/dpa)

Echte Entlastung oder Mogelpackung? Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) hat am Mittwoch sein Konzept für längere Lärmpausen am Frankfurter Flughafen verteidigt. Die Opposition hingegen sieht darin nur eine “PR-Blase”.

Mit dem üblichen Verwirrspiel wird weiter abgelenkt.

Mehr dazu hier bei  hr-online: Al Wazir verteidigt Lärmpausen-Modelle

Frankfurt fragt mich

BIS imagesCAJ5037ELiebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

 

die Stadtverwaltung Frankfurt am Main (www.ffm.de) hat eine neue Ideenplattform unter dem Motto “Frankfurt fragt mich” gestartet auf der Christopher Koch von der BI Stop Fluglärm seine Idee zum Thema „Nordwest-Landebahn als Überlaufbahn im Falle von BR 25“  gestellt hat FFM.de – Ideenplattform.

 

Bereits heute Mittag haben wir nach nur knapp 3 Tagen die erforderliche Unterstützung von 200 Bürgern für den Auftrag die Nordwestlandebahn nur als Überlaufbahn zu nutzen und so die Unnötigkeit des Ausbaus zu dokumentieren, erreicht. Jetzt geht es darum, dem Vorschlag Nachdruck zu verleihen. Es bleiben noch 53 Tage, um zu voten. Lasst uns als nächstes die 1.000 anpeilen. Es wäre schön, wenn es jeder auch an seine Nachbarn und Freunde über seinen E-Mail Verteiler weiter schicken würde.

 

Das Konzept „Nordwest-Landebahn als Überlaufbahn im Falle von BR 25“  ist auf Seite zwei zu finden. Macht bitte mit und unterstützt diese ganz wichtige Aktion. Hier der Link: Nutzung der Nordwest Landebahn als Überlaufbahn im Falle von Betriebsrichtung 25 (BR 25)


Vorab unser Dankeschön an Euch und viele Grüße

Ursula Fechter, Gloria Reith

Wirbelschleppen – Al Wazir: Dachsicherung beschleunigen

wirbelschleppen_fr-online 25.09.14Dass das Negative im Gedächtnis bleibt, liegt wohl an solchen Aussagen, die Betroffene nun seit Monaten zu hören bekommen: Als er das Foto des demolierten Wagens gesehen habe, habe er sich „Gedanken gemacht“, sagte Al-Wazir. Er nehme das Problem ernst.

Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) will mit den Landkreisen Groß-Gerau und Main-Taunus sprechen, damit die Anträge auf Dachsicherung zügig bearbeitet werden. fr-online: Al Wazir: Dachsicherung beschleunigen

Fluglärm – lediglich Lärmverschiebung

flugrouten - so nichtDie hessische Opposition kritisiert die angekündigten Lärmpausen am Frankfurter Flughafen. Laut Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir seien die Menschen aber dankbar.

 

fr-online: Fluglärm – lediglich Lärmverschiebung

 

Bei so viel Dankbarkeit an Tarek Al Wazir  und Boddenberg muss man sich wirklich zwingen, nicht in Freudentränen auszubrechen. Lärmverschiebung ist kein absolutes Nachtflugverbot von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr !  Hat man den Bericht gelesen, kann man nur sagen: Danke, Sie TAW und Boddenberg haben es für sich getan.

Weiterlesen

Fraport nennt Schlussfrist für Immobilienankaufprogramm CASA

Fraport und die Macht: Eine unkontrollierte Entwicklung mit Wachstumssucht am Frankfurter Flughafen wird ohne Skrupel als Erfolg verkauft. Zurück bleiben verzweifelte Menschen, Ratlosigkeit, Resignation, Hilflosigkeit und Belastungen; Wir wissen nicht mehr weiter, wir brauchen Rat, wie ist diese Fehlentwicklung zu beenden?  Es ist so: Fluglärm vertreibt Menschen! 

 

Das schreibt aerosieger.de: Im Rahmen des Casa-Programms kauft die Fraport AG Wohnimmobilien, die besonders niedrig, das heißt mit weniger als 350 Metern, überflogen werden oder zahlt den Eigentümerinnen und Eigentümern eine Entschädigung. Der Ankaufspreis der Immobilien wird durch unabhängige Experten auf der Grundlage der Gegebenheiten vor der Flughafen-Erweiterung festgelegt. Die alternative Entschädigung richtet sich nach der Lage der Immobilie und ihrer Entfernung von der durch Überflüge betroffenen Kernzone.

Weiter geht’s hier: Fraport nennt Schlussfrist für Immobilienankaufprogramm CASA

fnp: Fraport kauft 245 Häuser u. Wohnungen in Lärmzone auf

  Weiterlesen

Fraport will nicht auf Terminal 3 verzichten

“Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht” (Bertolt Brecht).

t3


Ohne ein drittes Terminal wird der Frankfurter Flughafen spätestens im Jahr 2021 nicht mehr in der internationalen Liga spielen. Mit dieser Botschaft ging Fraport-Chef Stefan Schulte am Mittwoch an die Öffentlichkeit.

 

 

Herrn Dr. Schulte gibt’s in Farbe und in echt, hier:

Ergänzung 20.9.14: Hessenschau - Das Video der Hessenschau vom 17.9.14

fr-online: Fraport will nicht auf Terminal 3 verzichten

Weiterlesen