Über Dr. Ursula Fechter

charlY

Wie gefährlich ist die Erhöhung der Rückenwindkomponente

Aus Sicherheitsgründen müssen Flugzeuge immer gegen den Wind starten oder landen

International wird eine Rückenwind von 3 Knoten allerdings noch toleriert. Frankfurt hat aber seit 1999 ein Ausnahmegenehmigung für 5 Knoten. Diese Ausnahmegenehmigung bezeichnet man als Rückenwindkomponente. Dies bedeutet eine zusätzliche Belastung für Frankfurt.

In der Fluglärmkommission wird seit neuestem jetzt aber diskutiert, die Rückenwindkomponente auf 7 Knoten zu erhöhen. Zur Begründung wird die Tatsache herangezogen, dass aus den Kommunen im Westen des Flughafens mehr Beschwerden kamen. Wir beobachten schon seit geraumer zeit, dass die Fluglärmbeschwerden aus Frankfurt zurückgegangen sind. Dies könnte die fatale Folge haben, dass der Eindruck entsteht, die Frankfurter hätten sich mit dem Fluglärm abgefunden. Es ist daher wichtig, dass die Fluglärmbeschwerden aus Frankfurt wieder zunehmen.

sir fordern daher alle Fluglärmgeschädigten auf, sich wieder bei Fraport zu melden, und ihre Beschwerden einzulegen. Es ist ganz einfach und gibt zwei Möglichkeiten für eine Beschwerde: Entweder über die Seite der DFLD oder aber für alle Frankfurter noch einfacher über die Stabsstelle für Fluglärmschutz. Wir müssen diese Möglichkeiten nutzen, bevor es zu spät ist.

I

Vollversammlung im März

Sehr geehrte Mitstreiterinnen und Mitstreiter

Am Mittwoch, den 13.März 2019, findet unsere nächste Vollversammlung statt. Wir freuen uns mit Ihnen über folgende Themen zu diskutieren.

  • Infos zur Mahnwache am Tag gegen Lärm am 24.04.2019 17:00 bis 18:00 Uhr auf dem Römerber
  • Infos zu den von der Stabstelle Fluglärmschutz initiierten 2 Ultrafeinstaubmessstationen
  • Petition gegen Kurzstreckenflüge >>openpetition.de/!kurzstreckenflugverb<<
  • Fluglärmbeschwerden und die Erhöhung der Rückenwindkomponente auf 7 Konten.
  • Mögliche Verfassungsbeschwerde gegen die abgelehnte Revision zur Entscheidung des hessischen Verwaltungsgerichts gegen den Ausbau des Flughafens
  • Info` s zum Frankfurter Klima-Aktionstreffen vom 06.03.2019
  • Anregungen der Bürger zu Aktionen.

Ort: Bergkirche der Dreikönigsgemeinde,
Sachsenhäuser Landwehrweg 157
Zeit: 19.30 Uhr

Gottesdienst unter lautem Himmel

kircheLiebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
am Sonntag, den 11.6. um 13 Uhr findet zum zweiten Mal am Goetheturm ein Gottesdienst unter lautem Himmel statt. Der Gottesdienst wird organisiert von der Dreikönigsgemeinde zusammen mit der Bürgerinitiative Sachsenhausen BIS. Pfarrerin Frau Alves-Christe, eine der engagiertesten Unterstützerinnen  im Kampf gegen den Fluglärm, wird die Predigt halten. Seit Jahren kann die BIS die Bergkirche der Dreikönigsgemeinde für die monatliche Vollversammlung nutzen. Straßenfeste, Demonstrationszüge oder Ausstellungen  waren gemeinsame erfolgreiche Veranstaltungen. Lasst uns auch gemeinsam mit dem Besuch zu diesem Gottesdienst nicht nur gegen die unerträgliche Lärm- und Schadstoffbelastung  demonstrieren, sondern auch unseren Dank an die Kirche für die jahrelange Unterstützung ausdrücken. Wir freuen uns auf Euren Besuch. Unterstützung haben wir auch von Obernbürgermeister Feldmann, der ein  Grußwort sprechen wird. Einzelheiten stehen in dem beigefügten Flyer.
Herzliche Grüße
Der Sprecherkreis der BIS