Vollversammlung im Mai

BI_Logo128_2013Europa Wahl – total egal?

Einladung zur Vollversammlung  der BIS am 14.05.2014

Warum sollen wir zur Wahl gehen, was kann die EU für uns tun?
Wir fragen die Kandidatinnen und Kandidaten.

Durchschnittlich 34,6 Prozent aller deutschen Gesetze sind von dem EU-Gemeinschaftsrecht beeinflusst.

Der Einfluss der EU auf die deutsche Umweltpolitik wächst ständig. Kommentare sprechen sogar davon, dass die Europäisierung der Umweltpolitik sogar über 80 Prozent liegt. Im Gegensatz dazu ist die Wahlbeteiligung in den letzten 20 Jahren von über 60 % auf 43 % zurückgegangen.

Wir haben Frankfurter EU-Kandidatinnen und Kandidaten bzw. ihre Vertreter eingeladen und wollen ihnen die Möglichkeit geben, unseren Mitgliedern nahezubringen, wie wichtig die Wahl und das EU-Recht auch für den Kampf gegen die zunehmende Umweltbelastungen durch Lärm und Schadstoffe sind. Wir werden sie fragen, ob sie oder ihre Partei sich für ein europaweites Nachtflugverbot von 22-6 Uhr und für die Priorität des Gesundheitsschutzes vor der Wirtschaftlichkeit einsetzen. Uns interessieren die aktuell gültigen Umgebungslärmrichtlinie, die Richtlinie zur Umweltverträglichkeitsprüfung, die Verordnung zu lärmbedingten Betriebsbeschränkungen und die Richtlinie zum CO2-Zertifikaten Handel. Auch die europaweite Kerosinbesteuerung und die Reduzierung von innereuropäischen Flügen unter 500 KM werden ein Thema sein.

Zugesagt haben die folgenden Frankfurter Kandidaten und Kandidatinnen:

  • Verena David für die CDU
  • Sylvia Kunze für die SPD
  • Michael Erhardt für die Linke
  • Martin Kliem für die Piraten
  • Frank Kaufmann als Vertreter von Jennifer Bartelt für die Grünen.

Europa geht uns alle an, das wollen wir an diesem Abend vermitteln. Europa hat ein Gesicht, dafür stehen die Kandidaten und Kandidatinnen.

Wir würden uns freuen, sie am 14.5. um 19.30 Uhr in der Bergkirche der Dreikönigsgemeinde, Sachsenhäuser Landwehrweg 157 begrüßen zu können.

Herzliche Grüsse
Ursula Fechter

Kommentar verfassen