Stiftung Mainzer Herz informiert: Fluglärm über der Universitätsmedizin Mainz

flugzeug im ohr   Gemessen und bewiesen: zu laut, zu oft, zu tief!
Die Mainzer Unimedizin – und damit auch viele hundert Patienten – leidet weiter unter dem Fluglärm, der durch die neuen Flugrouten am Frankfurter Flughafen stark zugenommen hat. Neue Messungen haben nun ergeben, dass die Belastung deutlich über den Werten, die die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, liegt. Und das nicht nur zu den Hauptflugzeiten.

Neue Zahlen zur Fluglärm-Belastung über der Unimedizin
Zum Video-Beitrag: http://www.youtube.com/watch?v=XjlbI3BMbGk
V
eröffentlicht am 12.02.2014

Wir erinnern uns:
Um dem Fluglärm zu entkommen, können betroffene Bürger selbstverständlich der Petra-Roth-Menthalität folgen.
Krankenhaus-Patienten, Kinder in Schulen, Zwerge in Kita’s und alte Menschen in Alten- und Pflegeheimem sollten deshalb von ihrem demokratischen Recht Gebrauch machen UND WEGZIEHEN!

So eine Arroganz ist einfach nur peinlich!

Kommentar verfassen