Städtische Lärmmessungen in Oberrad

Humor hat er ja, Mirco Overländer von der FNP: „Aufgrund der Wetterlage befanden sich die Flugzeuge oberhalb der Gruneliusschule in der Wiener Straße 13 gestern nicht im Landeanflug, sondern starteten mit röhrenden Turbinen durch. Damit dieser Umstand nicht die Messergebnisse verfälscht, soll in wenigen Tagen eine zweite Messung erfolgen, bei der auch die Schallpegel landender Flugzeuge ermittelt werden.“ (Lärmmessung auch in Oberrad, FNP vom 1.August 2012).

Nicht ohne Ironie bezeichnet er diese teure und nutzlose Aktion als „Info-Veranstaltung“, mit der sich hauptsächlich unsere neue „grüne“ Bildungsdezernentin etwas bekannter gemacht hat.

Interessant wäre es zu erfahren, wie sie die Kinder im Frankfurter Süden „wenigstens während der Schulzeit vor Fluglärm“ schützen will, wenn sie schon nicht für die  Schließung der Bahn kämpfen will. Passieren wird vorerst nämlich gar nichts, schon allein deshalb, weil die „Auswertung der Ergebnisse etwas länger als gedacht“ dauere. Und vorher kann man natürlich gar nichts machen. (Dicke Luft an der Fröbel-Schule, FNP vom 8.9.2012)

 

 

Ein Gedanke zu „Städtische Lärmmessungen in Oberrad

  1. diese Performancer – egal ob schwarz-rot-grün – mit ihrem Unsinn vom Fließband.
    “Opfer klagen an”:
    Für DIE sind die Kinder v. FRA-Süden keine Geschichte die betroffen macht, davon muss man ausgehen.

Kommentar verfassen