SPD nominiert Ralf Heider

faz121ccwfnpccw121Im Wahlkreis 37 – Oberrad, Niederrad, Sachsenhausen, Schwanheim, ist Ralf Heider der nominierte SPD-Landtagskandidat. Somit tritt Heider bei der Landtagswahl am 22. September gegen den CDU-Kandidat Michael Boddenberg an. Lesen Sie dazu die Berichte von: FNP und FAZ

4 Gedanken zu „SPD nominiert Ralf Heider

  1. Alles Gute und Glück für Herrn Heider.
    Was die anderen betrifft so kann man nur sagen: und wenn sie nicht gestorben sind, dann lügen sie noch weiter. Auf Fr. Wissler trifft das natürlich nicht zu.

  2. Das zeigt, dass der Protest der Fehlplanung NW Landebahn keine Polemik von Wutbürgern ist.
    Wir sind bereit einfach die neuen Wahlen abzuwarten, auch wenn im Wahljahr noch viel Müll produziert wird.

  3. Man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben, die Landebahn schließen zu können. Den armen Menschen ist es jedenfalls zu wünschen.
    Wohnen nicht mehr im südlichen Teil von Frankfurt.Dieser einst schöne Stadtteil hat durch den sehr starken Fluglärm an Reiz verloren. Viele sind bereits weggezogen weil der Krach unerträglich ist.
    Es ist eine ganz miese Tour die fRAPORT und Landesregierung abiehen. Das Arbeitsplatzargument ist abgedroschen und steht in keinem Verhältnis zu dem was Menschen zugemutet wird.

  4. Tief im Süden: Während viele Menschen im Norden von Frankfurt (noch) die Ruhe genießen ist das Leben unter den Fliegern in den Einflugschneisen kaum noch möglich. Für die Bewohner muss ein ruhiger Alltag wieder hergestellt werden.
    Manche Menschen werden im Job krank gemacht, w i r vom Flughafen, das ist Mobbing aus der Luft.
    Leere Versprechungen der Politiker sind nicht mehr tragbar.

Kommentar verfassen