Schon wieder Vogelschlag: 19 Tote bei Flugzeugabsturz in Nepal

Bei einem Flugzeugabsturz in Nepal sind alle 19 Menschen an Bord getötet worden, die meisten davon Ausländer. Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei den Opfern um sieben britische, fünf chinesische und vier nepalesische Passagiere sowie um drei nepalesische Besatzungsmitglieder.

Augenzeugenberichte deuteten darauf hin, dass Passagiere den Absturz zunächst überlebten, dann aber in der Maschine verbrannten.
Ursache vermutlich Vogelschlag
Die Luftfahrtbehörde teilte mit, das Flugzeug der privaten Fluglinie Sita Air sei auf dem Weg von Kathmandu nach Lukla in der Mount-Everest-Region gewesen. Unmittelbar nach dem Start sei die zweimotorige Maschine vom Typ Dornier Do 228 mit Vögeln zusammengeprallt. Die Piloten hätten erfolglos versucht, zum Hauptstadtflughafen zurückzukehren.

Flugzeugunglücke: 19 Tote bei Flugzeugabsturz in Nepal.

Kommentar verfassen