Presseerklärung der BIS zum Frankfurter Mahnruf

BI_Logo128_2013Bürgerinitiative Sachsenhausen unterstützt  den Frankfurter Mahnruf

Im Rahmen der Veranstaltung zur NORAH Studie, zu der Oberbürgermeister Feldmann nach Niederrad am Montag eingeladen hatte, hat  das Expertengremium des Frankfurter Oberbürgermeisters seinen Frankfurter Mahnruf vorgestellt.

In diesem Mahnruf, der sich vor allem an die Landes- und Kommunalpolitik wendet, werden ein striktes Nachtflugverbot von 22-6 Uhr, die Etablierung von verbindlichen Lärmobergrenzen, die zu einer Reduzierung des aktuellen Fluglärms führen müssen, und die Priorität des Gesundheitsschutzes vor Auslastungsinteressen gefordert.

Oberbürgermeister Feldmann stellte sich an diesem Abend ausdrücklich hinter die Fluglärmgegner und schrieb sich als erster in die Unterstützerliste ein.

„ Wir begrüßen und unterstützen diesen Mahnruf, den wir auch auf unserer Website veröffentlichen,“ so Ursula Fechter,  für die BIS. „  Natürlich decken die Punkte des Mahnrufes nicht alle unsere Forderungen ab“, so Fechter weiter.“ Nach wie vor halten wir vor allem die Schließung der Nord-West-Landebahn, deren Auswirkungen uns jeden Tag plagen, nicht nur für notwendig, sondern angesichts der zurückgehenden Flugbewegungen auch für sinnvoll.

Die über 150 Zuhörer trugen sich am Montagabend in die Unterstützerliste ein. Viele haben sich weitere Listen mitgenommen und wir hoffen auf eine große Unterstützung der Bevölkerung.  Geplant ist, den Mahnruf und die Unterstützerlisten dann sowohl der Landesregierung als auch der Schwarz-Grünen Frankfurter Stadtregierung zu übergeben. Der Text und die Listen können in Kürze von unserer Website abgerufen werden.

Wir haben uns lange genug mit dem Hinweis auf NORAH hinhalten lassen, jetzt ist die Studie da, die Gesundheitsschädlichkeit kann nicht mehr wegdiskutiert werden und jetzt muss die Politik handeln, und zwar sofort“, so Fechter abschließend.


Wenn Sie das Frankfurter Mahnruf Formular ausdrucken wollen um es zu unterschreiben – Klicken Sie bitte auf: Frankfurter Mahnruf


Bilder der Veranstaltung: Fotos Dr. Ferdinand Stegbauer

Kommentar verfassen