Nichts ist unmöglich

Die FR wird von nur 27 Redakteuren produziert. Eigentlich ist dies kein Flughafenthema. Allein die FR begleitete über einem Jahrzehnt den Ausbau des Flughafens. Und jetzt hat die “Frankfurter Allgemeine” die “FR” gekauft.  450 Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen werden ihren Arbeitsplatz verlieren. Die FR wird von Sachsenhausen in das Gebäude der Sozitätsdruckerei in der Frankenallee umziehen. Vermutlich wird der Mantel der Zeitung zukünftig von der FAZ stammen. Aber “schlimmer geht bekanntlich immer”. Bei der DuMont Redaktionsgemeinschaft in Berlin wurde der Mantel der FR bislang produziert. Dort sollen jetzt 46 Stellen wegfallen. Eine Regionalzeitung mit überregionaler Bedeutung ist zu einem Kleinbetrieb geschrumpft. Das Schlimmste daran: Die Umstellung wird klappen, andere werden dem Beispiel folgen.

Ein Gedanke zu „Nichts ist unmöglich

  1. Die Suche nach dem Warum musste es so weit kommen dürfte nicht schwer sein. Altersgruppen zwischen 2o-4o/45 Jahren lehnen zukunftsorientiert Zeitungen ab, lesen diese über ipad bzw. -phone und ebook. Das Ergebnis ist das Aussterben von Druckereien, Wachstum in der IT-Branche.

Kommentar verfassen