Montagsdemo – Die Erste, nach der Pause

Was bisher geschah:
In den Hauptrollen eine üble Clique von Ruhestörern und Lärmterroristen.

Im ersten Akt gelang es der Clique sich einen 1500 Meter breiten Streifen Land von Hanau bis Mainz anzueignen, zu verlärmen und für die Bevölkerung unbrauchbar zu machen.

Das war der Clique natürlich nicht genug. Im zweiten Akt raubten sie Land im Westen. Stets unterstützt von ihren dreisten Erfüllungsgehilfen aus Wiesbaden. Die Bevölkerung hat mutig gekämpft.

Unersättlich und vom Erfolg verwöhnt setzte die Clique ihren nächsten Coup sofort in die Tat um. Im dritten Akt enteignete sie weitere 1500 Meter Richtung Norden, so dass sie jetzt einen 3000 Meter breiten Streifen Land zwischen Mainz und Hanau besetzt halten. Alleine die landenden Flugzeuge verlärmen jetzt, nach dem Ausbau, 180 Quadratkilometer Rheinmaingebiet statt 90 Quadratkilometer vor dem Ausbau.

Im vierten Akt wehrt sich die Bevölkerung verbissen.  Die Clique wird jetzt ganz nervös.  Sie fürchtet, dass ihr Terminal Plan im Süden nicht klappen könnte. Denn ohne Kapazitätserweiterung im Süden ist die Bahn im Norden für die Katz!

Wie es im fünften Akt weitergeht? Besuchen Sie die Vorstellung am Montag um 18:00 Uhr im Terminal 1. Sie wollen das Happy End doch nicht versäumen, oder?

 

 

 

Ein Gedanke zu „Montagsdemo – Die Erste, nach der Pause

  1. mittlerweile scheinen einige “Möchtegerne-Herrscher der Republik” schon (bezahlte?)Rambos unter friedliche Demonstranten zu mischen, die uns mit Koffern und Beleidigungen tracktieren. Mehrere gewaltsame Gestalten sorgten am Montag für Unruhe! Da liegt Kerosin in der Luft.

Kommentar verfassen