Jahresrückblick der Arbeitsgruppe Nachtflüge

Nacht über SachsenhausenDie neu formierte Arbeitsgruppe Nachtflüge legt ihren ersten Jahresbericht für 2012 vor! Nach intensiver Auswertung der vom Deutschen Fluglärmdienst e.V. (DFLD) dankenswerterweise bereitgestellten Flugdaten und weiterer Quellen sowie nach Einsichtnahme in die Ausnahmegenehmigungen zahlreicher Nachtflüge beim hessischen Wirtschaftsministerium können wir festhalten:

Es gibt in Frankfurt kein Nachtflugverbot.
Der Begriff ist irreführend und sollte nicht mehr verwendet werden. Im Gegenteil, aus unserer Sicht erscheint er als Kampfbegriff der Luftverkehrswirtschaft, mit dem ein Hindernis für deren ungezügelten Expansionskurs suggeriert werden soll. Die BI Sachsenhausen hingegen strebt einen fairen und zukunftsfähigen Ausgleich zwischen den Interessen der Anwohner des Frankfurter Flughafens und dem wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes an.

Lesen Sie unseren Jahresrückblick 2012: PM Nachtflüge oder die Kurzfassung: PM Nachtflüge_Kurzfassung

4 Gedanken zu „Jahresrückblick der Arbeitsgruppe Nachtflüge

  1. Nachtflüge unter dem Deckmäntelchen “Arbeitsplätze”.
    Demnächst dann Arbeitsplätze und deutscher wirtschaftlicher Erfolg durch den Bau eines Atomreaktors in Polen.

  2. Schwarzflieger-Manie.
    Eine utopische Landebahn die für Flugbewegungen im Jahr 2030 gebaut wurde,
    ein Nachtflugverbot, welches keines ist.

  3. Vergessen, ein Dankeschön an die neue Arbeitsgruppe und an alle Ehrenamtlichen, die mit viel Engangement die Wahrheit ans Licht bringen.

  4. Alle Bewohner aus Sachsenhausen wissen ein NACHTFLUG VERBOT gibt es nicht, an dieses Märchen glauben wir nicht, wir hören die Flieger dafür in der Nacht!

Kommentare sind geschlossen.