Irrste Lotto-Aktion aller Zeiten – Unfug ist selbstverständlich steuerfrei

Irrste Lotto-Aktion aller Zeiten – Unfug ist selbstverständlich steuerfrei.

Die Medien geben gerne Ratschläge, wie ökologische Katastrophen abgewendet werden können: Ziehen Sie den Stecker, weil die Standby-Funktion Energie braucht, schalten Sie frühzeitig hoch und führen Sie kein unnötiges Gewicht im Kofferraum mit.Energiesparlampen und Sonnenkollektor rein – alte Heizung raus. Dämmen Sie Ihr Haus, bis der Schimmel kommt. Oder besser gleich in das Passivhaus ziehen. Energiepass hier – Umweltzone da. Ökosteuer, Abgasuntersuchung, Elektroauto, ökologischer  Umbau der ganzen Gesellschaft. Die Sommerzeit spart, weiß der Teufel was. Das Hybridauto und der Perlator im Wasserhahn sorgen für ein gutes Gewissen. Gestern war Ozonalarm, Sauerer Regen, und Waldsterben – heute ist Feinstaub, Kohlenstoffdioxid und Globale Erwärmung. Emissionshandel? Ja, aber bitte nicht für die Flugindustrie. Erneuerbare Ressourcen nachhaltig nutzen und die Umweltverschmutzung bereits im Kindergarten verringern. Gelbe Tonne, Grüner Punkt, Plakette hier, Plakette da, Verordnung, Gesetz, Überwachung, Straftatbestand, Gutachten, Ausnahmegenehmigung, Bescheinigung, Fördermittel. Der Aktivismus scheint seit 30 Jahren Staatsräson zu sein. Die Medien sind bei jedem Unfug mit dabei.
“Wenn schon Unfug – denn schon Unfug”, werden sich die Bild-Zeitung-Redakteure gesagt haben und schufen die „Irrste Lotto-Aktion aller Zeiten“.  Bei dieser Aktion wurden überschläglich 9000 Liter Kerosin grundlos verbrannt um 140 Leser nach Mailand zu fliegen – zum Lottospielen.
Diese Menge benötigen acht Familien im Jahr um ihr Familienauto zu betanken. Das Auto wird zur täglichen Lebensführung, Arbeit, Einkaufen und Urlaub u.s.w. benötigt. Das Mineralöl für diese notwendige Lebensführung wird mit etwa 5.000 Euro Steuern und Abgaben belastet. Wird das Mineralöl, wie hier, für Unfug oder entbehrlichen Luxus benötigt, ist es selbstverständlich steuerfrei.

Bild-Zeitung vom 12.08.2009
Irrste Lotto-Aktion aller Zeiten
Fliegen Sie mit BILD im 131-Mio.-Bomber
… und klauen Sie den Italienern den Jackpot
Mamma mia, Italien wir kommen!
Der Riesen-Jackpot wurde in Italien wieder nicht geknackt, ist jetzt 131,5 Millionen Euro fett! Die beste Zeit, um einen Abstecher nach Italien zu machen.
BILD und Airberlin machen es möglich! Wir fliegen morgen (gegen 12 Uhr) 140 Leser nach Mailand. Zum Essen, Trinken – und wer mag, kann ja auch Lotto spielen…
Und so funktioniert‘s: Ab 6.40 Uhr geht‘s mit Zubringerflügen aus ganz Deutschland nach Berlin. Dort startet mittags ein Flugzeug Richtung Mailand. Ausgestattet mit 50 Euro Taschengeld können Sie am Flughafen einen Cappuccino trinken, eine Pizza essen und – wenn Sie möchten – auch Lotto spielen.
Nach einem kurzen Aufenthalt geht es dann zurück nach Berlin, von wo aus die Leser wieder nach Hause geflogen werden.
Um mit etwas Glück einen Platz in der Maschine zu bekommen, müssen Sie nur heute bis 16 Uhr anrufen und folgende Frage beantworten: Wohin fliegt unsere Maschine?
A) Nach Italien
B) Nach Timbuktu.

Kommentar verfassen