Immer wieder montags – die 33.

Schluss mit dem Murks.
Wer nach China, Indien, Vietnam, Singapur oder Indonesien fahre, sehe dort die Modernisierung und den Bau neuer Städte, sagte Merkel am Montag beim Gillamoos-Volksfest in Niederbayern. “Und bei uns gibt es schon Theater, wenn man eine dritte Landebahn bauen will. . . “

Schön Frau Merkel, dann bauen Sie doch endlich einmal einen ganz neuen raumverträglichen Flughafen und beenden die Murkserei am Flughafen in Frankfurt. Ein einziger Murks war das komplette Genehmigungsverfahren. Murks war die Planung bei der die Flugschneise der Landebahn nur 3000 Meter von der Paulskirche entfernt verläuft. Murks ist das Ergebnis des Bauwerks unter dem wir zur Zeit noch leiden.

Dieser Flughafen hat mit 500.000 Flugbewegungen seine maximale Kapazität erreicht. Mehr geht nicht – mehr braucht die Region nicht – mehr ist nicht nur Murks sondern eine Gefahr für die Bevölkerung der Region.

Wir treffen uns am Montag den 10. September um 18:00 Uhr im Terminal und sagen der Ausbau-Clique deutlich, dass wir ihren Murks nicht akzeptieren.

Das Bündnis, also der Dachverband der Bürgerinitiativen, ruft zur Montagsdemo auf. Wir demonstrieren gegen die Auswirkungen der neue Landebahn.

7 Gedanken zu „Immer wieder montags – die 33.

  1. “Merk(el)s nein Danke” !

    Diese Art von Mobilitätsgläubigkeit ist sowas von veraltet – geistige Mobilität und Möglichkeiten der vernetzten, ortsunabhängigen Kooperationen sind die Zukunft –
    Nur wer das versteht kann unsere wirtschaftliche Zukunft sinnvoll und nachhaltig gestalten…
    Wer demokratische Involvierungsprozesse als Theater bezeichnet sollte erst denken, dann reden-zumal wenn er/sie demokratisch legitimert daherkommt !

    Da hilft nur freundlich aber klare Hartnäckigkeit – wir sehen uns Montags

  2. das sollte uns eigentlich nur sagen, dass der Druck wächst. Warten wir doch mal ganz entspannt den 27.1o.2o13 ab.
    Fraport u. Fluggesellschaften werden sich ganz bestimmt nicht auf dramatische Wachstumsmöglichkeiten verlassen können.

    Wenn der Streik noch einige Tage anhält ist die UFO pleite und die LH gleich mit.

  3. Das hat man davon, wenn eine Bundeskanzlerin mit Vollgas um die Welt reist.
    Chinas Hauptstadt Peking hat 20 Mill. Einwohner – die BRD
    80 Mill.
    Wirklich ein udennnfassbarer Vergleich.
    Sie wird umdenken müssen, denn bald wird sie nämlich um unsere Stimmen betteln.

  4. Nach Petra Roths dämlichen Sprüchen wie jeder hat das Demokratische Recht wegzuziehen, oder Sie wollen die Landebahn nicht? Ich will sie aber…nun das noch! Ich könnte aus der Haut fahren. Diese Dekadenz der Politiker ist zum kotzen. Haben ihren Hintern höchstwahrscheinlich in ne ruhigen Villa u. sehen dann vor lauter Bäume d. Wald nicht mehr.
    Leute, die nä. Wahlen kommen! Nur so kann man diese Damen u. Herrn “abwatschen”!

  5. ja, unserer BK Merkel werden hoffentlich heute um 18h die Ohren klingeln! WAS DER HIMMEL ERLAUBT ist schon längst überschritten. Kriegsähnliche und krankmachende Zustände hoffentlich bald auch zur besseren Wahrnehmung über Fr. Merkels Kopf rund um den BER ab Nov. 2013, finanziert von Steuerzahlern ;-)! Und ach Gott, ex OB Roth, na, wir wissen doch alle, warum die Dame vorzeitig ihr Amt hingeschmissen hat: nicht mehr zu ertragender Landewahn-Druck vom FRA-Süden.
    Und danach noch die Niederlage von Boris R. – der uns auch noch von Fr. Merkel (extra angereist) persönlich auf einem goldenen Tablett präsentiert wurde. Der arme Mann tat mir schon fast leid, als er vor der OB-Wahl in Niederrad nach seiner Performance mit hochrotem Kopf nur Buuh-Rufe ertragen musste und fürchterlich ausgepfiffen wurde.
    Ehrlich, wir haben schon viel erreicht, ich bin zuversichtlich, wir schaffen noch viel mehr.

  6. Frau Merkel wird die Eröffnung des BER-Airpots sicherlich so lange hinauszögern, bis sie die Bundestagswahlen überlebt hat.
    Erst dann dürfen die Flugzeuge über den Reichstag fliegen
    Falls nicht, hat sich Fr. M. schon mal ihrenneuen Job überlegt?

Kommentar verfassen