Fluglärmkommission: Auswertung der Nachtflugbewegungen

Blick über den Sachsenhäuser Berg bei Nacht

Auch die Fluglärmkommission hat sich mit der Entwicklung der Nachtflugbewegungen ein Jahr nach der Inbetriebnahme der Landebahn befasst. Die Ergebnisse stimmen weitgehend mit unseren Auswertungen der Fluglärmdaten des DFLD e.v. überein: Von Abschwellen nachts nach 22 Uhr und Anschwellen morgens nach 5 Uhr kann keine Rede sein. Im Gegenteil: Schon deutlich vor fünf Uhr ist „Rush Hour“ über Sachsenhausen.

Ausgertet wurden von der FLK Aufzeichnungen der Fraport AG, der DFS und dem Umwelt-und Nachbarschaftshaus. Besonderes Augenmerk lag auf dem vom Bundesverwaltungsgericht geforderten An-
und Abschwellen der Flugbewegungen in den Nachtrandstunden. (Pressemitteilung der FLK vom 14.12.2012).

Die Auswertung der FLK findet man man in drei Teilen im Blog des „Forums Flughafen & Region“ (www.umwelthaus.org):

Flugbewegungen am Flughafen Frankfurt/Main, Jan.-Nov. 2012 Teil 1

Flugbewegungen am Flughafen Frankfurt/Main, Jan.-Nov. 2012 Teil 2 Ankünfte

Flugbewegungen am Flughafen Frankfurt/Main, Jan.-Nov. 2012 Teil 3 Abflüge

3 Gedanken zu „Fluglärmkommission: Auswertung der Nachtflugbewegungen

  1. vor/ab 5.00 Uhr bis 23.00 Uhr ist das wie “Wohnen unter einer Autobahn”, auf dem Foto bestens zu erkennen.

  2. Kriegszustand auf dem Sachsenhäuser Berg!
    10 Jets düsen fast zeitgleich über unsere Köpfe hinweg. Und das soll nicht gefährlich sein?
    Wie verblödet ist die Menschheit eigentlich geworden, so etwas zu befürworten?
    Ruinöser Wettbewerb ist das! Das Foto sollte man an die Presse schicken!

  3. Man könnte meinen, auf dem Foto ist ein Luftangriff auf die Bevölkerung in den 40.-igern zu sehen.

Kommentare sind geschlossen.