Eine Veranstaltung der SPD

spd mitgliedFRAPORT Jobmotor am Ende?
Fraport wächst nicht mehr. Die Landebahn brachte, laut Fraprt, 76 neue Arbeitsplätze diesen stehen 350 000 Lärmopfer entgegen.

Eine Podiumsdiskussion im Südhahnhof,
Dienstag den 2. Juli 19:00 Uhr

  • Prof. Dr. Friedrich Thießen, TU Chemnitz
  • Katinka Poensgen, IG Metall
  • Gernld Reichenbach, SPD-Bundestagabgeordnter
  • Achim Fey, Wirtschaftsprüfer und BIS-Sprecher
  • Moderation: Ralf Heider
 

2 Gedanken zu „Eine Veranstaltung der SPD

  1. JobMotor am Ende? Hoffentlich, mir sind die mittlerweile völlig egal, diese Arbeitsplätze. Denn jeder Fraport-Arbeitsplatz ist mittlerweile mit verantwortlich, dass Menschen 18 Stunden unter einem Höllenlärm leiden müssen, sich nur noch wegen des Dauerlärms gestresst fühlen und keine Ruhe mehr haben. Fraport hat mit der eröffnung der NW Landebahn die Grenzen des Erträglichen brutal überschritten.

  2. Wohnen tue ich ja schon in FRAPORT am Main, aber das nicht ganz Hessen , Rheinland-Pfalz etc. dort beschäftigt ist u. kaum neue Arbeitspätze durch die NW Bahn ist FAKT. Dass der Rest der Welt seinen Schlaf u. seine Ruhe brauch, weil auch der Rest einen Arbeitgeber hat der NICHT FRAPORT heißt ist ebenso FAKT!

Kommentar verfassen