Das schlechte Gewissen schläft nie und hält auch Condor in Dauerschuld gegenüber Kindern

condor_einHerz für KinderCondor hat ein Herz für Kinder entdeckt.
Zugunsten der tollen Hilfsorganisation “Ein Herz für Kinder” donnert der Ferienflieger nun mit Janosch-Motiven durch die Luft. Doch wie passt das zusammen?
Sollen Kinder aus der extrem verlärmten Rhein-Main-Region nun zwischen 22.00 und 23.00 Uhr dem kleinen Bär zuwinken oder morgens um 5.00 Uhr verschlafene Grüße der Tiger-Ente zurufen, damit Herr Teckentrup sich besser fühlt? In der Zeit nach 22.00 Uhr führt Condor die allermeisten Landungen durch, so dass gerade in der Sommerperiode bei dieser Fluggesellschaft – neben der LH-  vermehrt mit verspäteten Landungen zu rechnen ist. Zu viele Flugzeugbewegungen zwischen 22.00 und 23.00 Uhr und ab 5.00 Uhr stören die Schlafphasen der Kinder. Durch Lärmstress sinkt auch tagsüber die Lebensqualität der Kinder in der Natur, auf Spielplätzen und Schulhöfen. Studien belegen, dass Fluglärm die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit herunter setzt.

Herr Teckentrup: haben Sie doch bitte auch ein Herz für die unglücklichen Kinder, die Sie Tag für Tag an 365 Tagen im Jahr täglich 18 Stunden NICHT vor Fluglärm schützen, deren Gesundheit auch Ihnen etwas Wert sein sollte.

Der Aktion ein Herz für Kinder wünschen wir natürlich viel Erfolg, auch wenn andere Kinder deswegen Leid ertragen müssen.

Ein Gedanke zu „Das schlechte Gewissen schläft nie und hält auch Condor in Dauerschuld gegenüber Kindern

  1. In Schulen die direkt unter der Einflugschneise liegen, wurden Vesuche getestet, in dem man die Schüler mit Kopfhörer Klassenarbeiten hat schreiben lassen, da der Fluglärm von landenden Fliegern bei geöffneten Fenstern so extrem ist, dass eine normale Kommunikation zwischen Lehrer und Kindern gar nicht mehr möglich ist. Das ist ein täglicher Eingriff in das Leben der Schüler. Deshalb muss man sich gegen diese Unmenschlichkeit wehren.

Kommentar verfassen