Arbeitsplätze am Flughafen: Das Frankfurter Job-Märchen

Der Ausbau des Frankfurter Flughafens wurde vom Versprechen von 100.000 neuen Arbeitsplätzen begleitet. Bewusste Täuschung, sagen Kritiker.

FRANKFURT/M. taz | Es war ein großes Versprechen, das der ehemalige hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) 2007 gab: 100.000 neue Jobs, so sagte er, würden durch den Bau der Landebahn Nordwest am Frankfurter Flughafen entstehen. Auch Flughafenbetreiber Fraport warb offensiv mit dieser Zahl.

Heute ist davon nicht mehr viel übrig.

Weiterlesen bei der taz:

Arbeitsplätze am Flughafen: Das Frankfurter Job-Märchen – taz.de.

Toll – schon 500 neue Arbeitsplätze

Toll – von den versprochenen 100 000 Arbeitsplätzen wurden schon 500 geschaffen.

Gebetmühlenhaft wurden 100 000 neue Arbeitsplätze für den Fall des Ausbaus versprochen.  Jetzt wurden tatsächlich 500 geschaffen. Dazu ein Zeitungsbericht, gelesen im Darmstädter Echo
Weiterlesen

Fraport verkauft ICTS Holding – 10.500 Mitarbeiter

Fraport AG hat seine Tochtergesellschaft ICTS Europe Holdings B.V. verkauft. Die ICTS mit Sitz in Amsterdam bietet Sicherheitsdienste für den Luft-, See- und Landverkehr an. Käufer ist die Deutsche Beteiligungs AG und / oder einen von ihr verwalteten Parallelfonds. (Quartus Capital Partners / Harvest Partners “Management-Buy-out Fonds”, “private equity”) Weiterlesen

Lufthansa-Cargo bangt um die Existenz

„Fracht muss nachts fliegen“
Gelesen im Darmstädter-Echo
Flughafenausbau : Lufthansa-Cargo bangt bei einem Nachtflugverbot um die Existenz – Hahn oder München scheiden als Alternativen aus – Der Konkurrenzdruck ist groß. Weiterlesen