OFFENER BRIEF an Tarek Al-Wazir

fbi bannerfarbeHessisches Ministerium
für Wirtschaft, Energie, Verkehr
und Landesentwicklung
Herrn Staatsminister
Tarek Al-Wazir
Kaiser-Friedrich-Ring 75
65185 Wiesbaden

Frankfurt am Main, den 14.11.2014

OFFENER BRIEF

Frankfurter Flughafen Terminal 3 – Plausibilitätsprüfung

Sehr geehrter Herr Staatsminister Al-Wazir,

das Frankfurter Bündnis der Bürgerinititativen begrüßt Ihre Absicht, die Fraportgutachten zur Notwendigkeit des Baus des Terminals 3 zu überprüfen. Weiterlesen

Presseerklärung der BIS: Änderung des Konsortialvertrages

 

BI_Logo128_2013Presseerklärung der BIS zur anstehenden Genehmigung der Änderung des Konsortialvertrages

Änderung des Konsortialvertrages – auf halbem Weg stehen geblieben
Die Beschlüsse der Schwarz-Grünen Koalition wurden nur teilweise umgesetzt
.

„Jahrelang wurde uns erzählt, dass der Konsortialvertrag nicht geändert werden könne. Dass dies nun doch möglich ist, betrachten wir als ersten Schritt in die richtige Richtung“, so Ursula Fechter , Sprecherin der BIS Bürgerinitiative Sachsenhausen gegen eine neue Landebahn. Weiterlesen

Das Bündnis lässt sich nicht instrumentalisieren

bbiwDas Bündnis der Bürgerinitiativen lässt sich nicht instrumentalisieren. Nach der Absage des BUND lehnt auch das BBI die Teilnahme an dem SPD Hearing zu Terminal 3 ab.

 

 


BÜNDNIS DER BÜRGERINITIATIVEN

KEIN FLUGHAFENAUSBAU – FÜR EIN NACHTFLUGVERBOT
Ü b e r 80 I n i t i a t i v e n i m R h e i n – M a i n – G e b i e t

24. Oktober 2014
Pressemitteilung

BBI lehnt Teilnahme am SPD-Fraktionshearing ab
Heftige Kritik an der Führung der Landes-SPD

Am 14. November 2014 will die SPD-Landtagsfraktion eine Anhörung zum Bau von Terminal 3 durchführen und hat das Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) zur Teilnahme eingeladen.

Die Delegiertenversammlung als das höchste Bündnisgremium hat entschieden, von der Einladung keinen Gebrauch zu machen. Ausschlaggebend für diese Absage waren die Äußerungen von Thorsten Schäfer-Gümbel und dem flughafenpolitischen Fraktionssprecher Marius Weiß, dass das Hearing der Schaffung von Akzeptanz für das Terminal 3 dienen soll. Eine ergebnisoffene Diskussion ist demnach nicht zu erwarten.

Weiterlesen

T3 – Al-Wazir lässt die Plausibilität prüfen

t3Al-Wazir lässt die Plausibilität der Fraport Verkehrsprognosen zum Bau des geolanten Terminals überprüfen.  Fraport will das dritte Terminal bis 2021 bauen. Begründet wird der Bau mit Gutachten, die eine Zunahme der Passagierzahlen auf 68 bis 73 Millionen pro Jahr sehen.
Am Bedarf der Region nach noch mehr Flugverkehr kann es nicht liegen. Kann es etwa sein, dass eine Stadt mit 600 Tausend Einwohnern 80 Millionen Passagiere braucht? Weiterlesen

SPD will Sondersitzung zu Terminal 3

kein t3Im Streitgespräch um T3 jetzt einfach mal ganz unverschämt sein, lieber OB!

…. Der Landtag soll nach dem Willen der SPD-Fraktion eine Anhörung zum umstrittenen Bau des dritten Terminals am Frankfurter Flughafen beschließen.

Auf Frankfurt.de sagt Herr Feldmann:  ,Ich sehe im Moment keine Notwendigkeit für Terminal 3‘

Hessenschau berichtet: Protest vor der Hauptversammlung der Fraport AG am 30.5.14

kaufmann hauptversammlung fraport
Der Landtagsabgeordnete der Grünen und Fraport-Aufsichtsrat Frank Kaufmann befindet sich  im Interessenkonflikt und sitzt natürlich jetzt zwischen zwei Stühlen.
Video der Hessenschau: Protest vor der Fraport-Hauptversammlung
Die Welt: Opposition geht auf Fraport Aufsichtsratsmitglied los
Es wird noch spannend!